Elbe-Elster

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Ute Miething

Kontaktdaten:

Landkreis Elbe-Elster
Ludwig-Jahn-Straße 2
04916 Herzberg

Tel: 03535 / 461274
E-Mail: lap.koordinierungsstelle@lkee.de
WWW: http://www.lkee.de

Förderzeitraum

Bundesprogramm VIELFALT TUT GUT: Entwicklung und Implementierung: 01/2007-12/2010

Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN: Sicherung der Nachhaltigkeit: seit 01/2011

Fördergebiet

Landkreis Elbe-Elster

Größe des Fördergebiets

1.889 km²

Einwohnerzahl

115.153

Leitziele

Der Landkreis fördert mit seinen Mitteln und Möglichkeiten die demokratische Entwicklung des Allgemeinwesens. Er unterstützt eine systematische Auseinandersetzung mit Extremismus, insbesondere dem Rechtsextremismus

Handlungskonzept

Zivilgesellschaftliches Enngagement stärken
Erziehung zu Toleranz und Demokratie
Regionale Netzwerke stimulieren
Interkulturelle Begegnung fördern
Trends und Strategien des REX offen legen
Stärkung demokratischer Jugendkulturen
d.H. z.B. flächendeckende Umsetzung des Programmes FAIR miteinander
Unterstützung und Förderung von Beteiligungsprojekten und Bildungsprojekten

Zielgruppen

Jugendliche des Landkreises
Männliche Jugendliche aus bildungsfernen Milieus mit Affinität zu Fremdenfeindlichkeit
Kinder und jüngere Jugendliche im Werte bildenden Alter Soziales Lernen und altersgemäße Prävention im Umgang mit Gewalt und Fremden sollen möglichst früh vermittelt werden.
Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen für Fortbildungsangebote,
einflussreiche Persönlichkeiten der dörflichen Struktur
Lokale MeinungsträgerInnen aus Kirchen, Vereinen und demokratischen Parteien, Verwaltung, Wirtschaft

Begleitausschuss

Der Begleitausschuss des Landkreises Elbe-Elster umfasst 12 Mitglieder und setzt sich wie folgt zusammen:
zivilgesellschaftliche Akteure-VertreterIn der Sportjugend, 5 JugendkoordinatorInnen, eine Pfarrerin, eine Lehrerin, ein Rentner
Kreisverwaltung-Jugendamtsleiter, Sicherheits-und Präventionsberater, Integrationsbeauftragter
das MBT Cottbus ist mit beratender Stimme vertreten
Die Anbindug an den Kreistag erfolgt über den Kreispräventionsrat



Zurück