TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Vom 3. bis 5. Juni 2014 fand in den Berliner Messehallen unterm Funkturm der 15. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag statt. Das Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN präsentierte sich gemeinsam mit „BIKnetz – Präventionsnetz gegen Rechtsextremismus“ an einem Informationsstand.

Caren Marks (links), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Gespräch mit dem Direktor des Anne Frank Zentrums Patrick Siegele (2. v. r.) am Informationsstand des Bundesprogramms

Caren Marks (links), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Gespräch mit dem Direktor des Anne Frank Zentrums Patrick Siegele (2. v. r.) am Informationsstand des Bundesprogramms

Europas größter Fachkongress im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ist für alle Interessierten offen und richtet sich insbesondere an Erzieher/-innen. Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto „24/7 Kinder- und Jugendhilfe. viel wert. gerecht. Wirkungsvoll“. Die Besucher/-innen erwartete mit über 350 Aussteller/-innen und 222 Fachveranstaltungen ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Mitmachaktionen und Möglichkeiten zum fachlichen Austausch.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regiestelle TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN informierten über das Bundesprogramm und seine Programmpartner, die mit ihren vielfältigen Angeboten und Projekten ziviles Engagement, demokratisches Verhalten, Vielfalt und Toleranz fördern. Zusätzlich stellte am 4. Juni das Anne Frank Zentrum seine durch das Bundesprogramm geförderte Arbeit im Modellprojekt „Anne Frank und wir“ vor. Am 5. Juni verstärkte eine Ausstellung des Beratungsnetzwerks Mecklenburg-Vorpommern den Infostand. Die Besucher/-innen konnten sich so einen Eindruck davon verschaffen, was das Bundesprogramm vor Ort bewirkt.

Weitere Informationen zum 15. Kinder- und Jugendhilfetag finden Sie hier.