„Lange Nacht der Kulturen“ in Herrenberg

Am 3. Oktober 2014 fand im baden-württembergischen Herrenberg erstmals die „Lange Nacht der Kulturen“ statt. Mit der Veranstaltung sollte die kulturelle Vielfalt der Stadt präsentiert werden. Die Organisatoren waren mit dem Erfolg vollauf zufrieden und beabsichtigen, die Veranstaltung zu einem alljährlich wiederkehrenden Ereignis im Veranstaltungskalender der Stadt zu machen.

Ausschnitt aus dem Video, Quelle: www.youtube.com
Ausschnitt aus dem Video, Quelle: www.youtube.com
Ausschnitt aus dem Video, Quelle: www.youtube.com
Ausschnitt aus dem Video, Quelle: www.youtube.com

Die Idee für eine „Lange Nacht der Kulturen“ in Herrenberg bestand schon seit etwa fünf Jahren. „Die Idee ist jetzt reif zur Umsetzung und durch die Bundesfinanzspritze ist sie auch besser umzusetzen“, sagte die Gleichstellungsbeauftragte Birgit Kruckenberg-Link.
Die „Lange Nacht der Kulturen“ am Tag der Deutschen Einheit stattfinden zu lassen, war eine bewusste Entscheidung. Es sollte das Interesse an verschiedenen Kulturen und Sprachen geweckt werden und damit auch die Offenheit und Wertschätzung für Menschen anderer Nationen gefördert werden. „Wir wollen den Reichtum der Kulturen in Herrenberg als Schatz betrachten und hoffen, dass das Fest keine Eintagsfliege bleibt, sondern sich als Symbol der Willkommenskultur in Herrenberg etabliert“, betonte Kruckenberg-Link.

Von der Vielfalt der Kulturen konnten sich die Besucher/-innen beispielsweise anhand von Volkstänzen aus Afrika, Spanien, der Türkei und Russland ein Bild machen. Daneben bestand auch die Möglichkeit, sich kulinarischen Genüssen aus aller Herren Länder hinzugeben. Das Angebot reichte hier von Fair-Trade-Snacks bis hin zu französischen, russischen, türkischen oder lateinamerikanischen Spezialitäten.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hatte der Herrenberger Oberbürgermeister Thomas Sprißler übernommen. Für den Oberbürgermeister ist die Förderung des Lokalen Aktionsplans durch TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN „ein Segen“.  „Wir können dadurch sehr viel initiieren und bekommen dafür Zuschüsse.“ Der große Erfolg der „Langen Nacht der Kulturen“ bei den vielen Besucher/-innen sei ein weiterer Beleg für die vielfältige und gute Arbeit im Lokalen Aktionsplan Herrenberg.

Die Herrenberger Zeitung Gäubote hat ein Video von der „Langen Nacht der Kulturen“ gemacht. Sie können sich den Film auf YouTube ansehen.