Ostprignitz-Ruppin

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Andreas Liedtke

Kontaktdaten:

Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Virchowstr. 14-16
16816 Neuruppin

Tel: 03391 / 688-5100
E-Mail: andreas.liedtke@o-p-r.de
WWW: http://www.ostprignitz-ruppin.de/lap

Förderzeitraum

Bundesprogramm VIELFALT TUT GUT: Entwicklung und Implementierung: 08/2007-12/2010

Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN: Sicherung der Nachhaltigkeit: seit 01/2011

Fördergebiet

Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Größe des Fördergebiets

2.509 km²

Einwohnerzahl

104.344

Leitziele

1) Kinder und Jugendliche orientieren sich an demokratischen Regeln und lehnen Fremdenfeindlichkeit ab.
2) Bürgerinnen und Bürger lehnen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus ab. Sie wissen um die Bedeutung von Migration und Tourismus als Wirtschaftsfaktoren. Vielfalt, Toleranz, Zivilcourage und andere demokratische Handlungsmuster sind für das gesellschaftliche Leben im Landkreis unverzichtbar.

Handlungskonzept

Die Koordinierungsstelle berät alle Akteure, die im Rahmen des Lokalen Aktionsplan (LAP) des Landkreises OPR aktiv werden wollen, bei der Planung, Beantragung und Durchführung ihrer Projekte im Themenfeld und nach den Kriterien des LAP. Sie bietet den Akteuren Vernetzung und Wissenstransfer an. Sie arbeitet dem Begleitausschuss (BGA) zu, der über die finanzieller Förderung aus Mittel des LAP entscheidet. Sie unterstützt bei der Evaluation der Projekte und stellt die Ergebnisse der Arbeit der Öffentlichkeit vor.

Die Koordinierungsstelle ist immer Montags von 9-16 Uhr persönlich im Büro der Kreisverwaltung erreichbar und ansonsten über Email und Telefon. Email: lap-koordinierungsstelle at o-p-r.de. Telefon: 015256300126
Sie geht auf alle bisher im Landkreis aktiven Akteure im Themenfeld zu und erarbeitet mit Ihnen Angebote im Rahmen des LAP. Sie steht dem BGA als federführendes Gremium des LAP zur Seite stehen, insbesondere durch eine fachliche Prüfung der von Dritten eingereichten Projektanträge. Der BGA hat sich für die Nachhaltigkeitphase die Entwicklung und Etablierung einer Willkommenskultur für den Landkreis auf die Fahnen geschrieben und arbeitet daran die Diskussionen darum zu fördern und Maßnahmen zu entwickeln.

Zielgruppen

Multiplikatoren und Multiplikatorinnen.
Eine weitere wichtige Zielgruppe sind Eltern, die in Ihrer Werterziehung unterstützt werden sollen. Kinder und Jugendliche werden zu Partizipation und Engagement ermutigt und im präventiv pädagogischen Bereich betreut.

Begleitausschuss

Der BGA setzt sich aus VerwaltungsmitarbeiterInnen aus Landkreis und Städten, VertreterInnen der Zivilgesellschaft und VertreterInnen aus der Wirtschaft zusammen.



Zurück